038 - Wohnungsbrand

von Martin Siemer

Rauchmelder piept, Qualm aus Fenster

Wildeshausen (Eng). Am Sonnabendmorgen wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Wildeshausen und Düngstrup per Vollalarm (Meldeempfänger und Sirene) zu einer Wohnung an der Pestruper Straße alarmiert. Vor Ort hatte ein Nachbar das Piepen des Rauchmelders sowie Rauch aus einem Fenster wahrgenommen und über den Notruf 112 die Feuerwehr alarmiert. Ein vorbeikommender Kamerad auf dem Weg zum Feuerwehrhaus erkundete direkt vor Ort die Lage und konnte telefonisch bereits Entwarnung geben, da das Feuer bereits aus war.

Ein Herdabdeckung sowie die darauf befindlichen Gegenstände hatten auf einem eingeschalteten Herd geschmort. Das Feuer war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr erloschen. Somit beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die Kontrolle auf weitere Glutnester im Bereich des Herdes und die Belüftung der Wohnung mittels Druckbelüfter.

Anmerkung: Bei diesem Einsatz zeigte sich die Wirksamkeit und auch die Notwendigkeit von Rauchwarnmeldern, die mittlerweile nach geltendem Recht Pflicht und auch in Privathaushalten anzubringen sind. Durch diese Rauchwarnmelder erfolgt eine frühest mögliche Warnung der Bewohner und eine schnellstmögliche Alarmierung der Feuerwehr.

Zurück