Feuerwehr hautnah erlebt

14.03.2018 09:32 von Martin Siemer

Erster Kindergarten besucht neues Feuerwehrhaus

Wildeshausen (Eng) Der erste Kindergarten besuchte jetzt das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen. Die Kinder vom Eulennest vom Gut Spascher Sand wurden von Björn Dietz im Feuerwehrhaus begrüßt.

Zunächst ging es in den Bereitschaftsraum, wo ein Frühstück auf die Kinder wartete. Dabei erzählte Dietz bereits erstmals von der Feuerwehr, wie sie organisiert ist und was man im Einsatz- und auch Ausbildungsdienst alles erleben kann. Weiter informierte er natürlich auch über den Ablauf bei einer Alarmierung. Dabei kann er auch auf seine Erfahrung aus seinem Beruf zurückgreifen, er arbeitet hauptamtlich bei der Berufsfeuerwehr Delmenhorst.

Im Anschluss an das Frühstück ging es schließlich endlich für die kleinen Neugierigen in die Fahrzeughalle. Dort stellte der leidenschaftliche Feuerwehrmann voller Passion und Leidenschaft die verschiedenen Einsatzfahrzeuge vor. Wann rücken diese aus, was bringen sie alles mit, wie viel Wasser hat das Fahrzeug an Bord, all das wollten die wissbegierigen Kinder von ihm mit neugierigen Blicken erfahren. Dietz zeigte auch, was ein Feuerwehrmann alles an Ausrüstung mit sich führt und rüstete sich dafür selbst einmal als Atemschutzgeräteträger mit voller Montur für die Kinder aus. Dabei ging es auch darum, dass er nun durch die Atemschutzmaske anders „redet“ und „klingt“. Dies sollte den Kindern vertrauen geben und vor allem die Angst vor einem Feuerwehrmann im Einsatz nehmen. Natürlich musste auch die neue Drehleiter, als das klassische Fahrzeug aus den Feuerwehrbüchern, bestaunt werden. Dafür wurde sie ausgefahren und mit ihren diversen Funktionen dargestellt. Für die 16 Kinder und die 2 Lehrkräfte war es sichtlich imposant, was die Feuerwehr in ihrer Vielfalt alles zu bieten hat.

Die Besichtigung gehörte zur Themenwoche, die an der Schule mit dem Thema „Feuer“ (und Feuerwehr) stattfindet. Den Abschluss bietet der Feuertag, an dem auch die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen mit einem Löschfahrzeug und einigen Feuerwehrkameraden vorbeikommen wird.

Zum Abschied überreichten die Kleinen noch ein kleines Dankeschön an „ihren“ nun kennengelernten, echten Feuerwehrmann.

Zurück