Förderverein gelingt Mega-Coup

01.04.2017 06:44 von Martin Siemer

Mäzen des HSV läßt auf dem Dach des Feuerwehrhaues werben

Wildeshausen (pm). Dem Förderverein der Feuerwehr Wildeshausen gelingt rieiger Finanzierungsdeal. Jahrelang war der Neubau der Feuerwehr wegen ständig steigender Kosten negativ in der Presse. Am gestrigen Freitag gelang dem Vorstand des Fördervereines ein Befreiungsschlag. Nach langen Verhandlungen mit einem bekannten Förderer des HSV ist es gelungen, einen Dreijahresvertrag für die Vermietung des Hallendaches zu vereinbaren.

Für die Summe von 1,8 Millionen Euro wird das Dach der Fahrzeughalle die Raute des HSV tragen. Ausschlaggebend war der Wunsch des HSV-Mäzens ein Zeichen im Hoheitsgebiet des Erzrivalen Werder Bremen zu setzen. Laut Herrn Kühne lebt hier doch eine nicht unerhebliche Zahl von HSV-Fans in einer übermächtigen Umgebung. Diesen Anhängern möchte er eine Art Zuhause bieten.

Für die Stadt hat es den großen Vorteil das die Finanzlücke durch die aus dem Ruder gelaufene Bodensanierung so wieder komplett ausgeglichen werden konnte. Fördervereinvorsitzender Conrad Kramer ließ sogar durchklingen, das auch noch ausreichend Mittel für eine zünftige Einzugsfete im Herbst zur Verfügung stehen

 

Zurück