Großes Interesse am neuen Feuerwehrhaus

10.02.2018 13:33 von Martin Siemer

Im Juni gibt es beim Tag der oder offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen

Wildeshausen (msi). Seit November rückt die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen zu Einsätzen vom neuen Feuerwehrhaus an der Krandelstraße 28 aus. Das Interesse von Bürgerinnen und Bürgern an dem modernen Neubau ist nach wie vor sehr groß. Die Feuerwehr plant deshalb am 9. und 10. Juni einen großen Tag der offenen Tür. Die ersten Programmpunkte stellten Ortsbrandmeister Hermann Cordes, sein Stellvertreter Conrad Kramer und Stadtbrandmeister Helmut Müller jetzt vor. Mit dabei Jörg Kramer, der für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich zeichnet.

„Mit der ganzen Familie zum neuen Feuerwehrhaus in Wildeshausen“, hatte Jörg Kramer den Tag der offenen Tür betitelt. „Los geht es am Sonnabend, 9. Juni mit Spaßwettkämpfen, zu denen wir alle Wildeshauser Vereine einladen“, kündigte Kramer am Sonnabendvormittag im Feuerwehrhaus an. Geplant ist unter anderem ein “Stärkewettbewerb“, bei dem die jeweiligen Mannschaften das alte TLF 16 T aus dem Jahr 1962 eine bestimmte Strecke ziehen müssen. Außerdem müssen Sandsäcke gefüllt werden und beim Schlauchkegeln ist die Geschicklichkeit der Teilnehmer gefordert. Zudem soll es am Nachmittag einen großen Fahrzeugkorso mit den modernen Einsatzfahrzeugen benachbarter Feuerwehren durch die Stadt geben. Der Siegerehrung am frühen Abend schließt sich eine lockere Feier im Feuerwehrhaus an.

Der eigentliche Tag der offenen Tür beginnt am Sonntag, 10. Juni um 11 Uhr. Dann tritt ein Shanty-Chor auf. „Das ist dann das reguläre Sonntagskonzert, das sonst immer auf der Burgwiese stattfindet“, erklärte Kramer. Den ganzen Tag über werden Wildeshauser Musikgruppen Platzkonzerte geben. Geplant ist eine große Ausstellung der Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Wildeshausen, die bei verschiedenen Übungen im Einsatz gezeigt werden. Auf dem Parkplatz der Auszeit stehen dagegen gleich mehrere Feuerwehroldtimer. Die Auszeit veranstaltet am gleichen Tag ebenfalls einen Tag der offenen Tür. Die Krandelstraße wird am Sonntag, 10. Juni, deshalb auch zwischen Breslauer Straße und Einmündung Rämmi-Dämmi gesperrt.

Für die kleinen Besucher bietet die Jugendfeuerwehr Wildeshausen ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Spielen, einer großen Hüpfburg, einem Sandhaufen zum buddeln und Stockbrotbacken am Lagerfeuer. Aus der Gondel eines großen Krans kann man das Treiben aus luftiger Höhe betrachten. Sehenswert dürfte auch ein Bergepanzer der Bundeswehr aus Delmenhorst sein, der zum Tag der offenen Tür nach Wildeshausen kommt.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Im Feuerwehrhaus gibt es eine große Cafeteria mit selbstgebackenen Kuchen und Torten. Der Fischereiverein wird frisch geräucherten Fisch verkaufen. Getränkestände, Grill- und Imbisswagen runden das Angebot ab.

Zurück