Finden Sie uns auf Facebook Follow us on Flickr Connect with us on LinkedIn Follow our RSS feed Follow us on Twitter Watch our videos on YouTube Add us to your circles on google+

Nachtwanderung der Jugendfeuerwehr Wildeshausen

23.10.2016 11:29 von Martin Siemer

Erkundungstour durchs Hölscher Holz mit vielen verschiedenen Aufgaben

Wildeshausen (msi). Dunkel legte sich die Nacht über das Hölscher Holz, als 40 Jugendfeuerwehrmitglieder aus Wildeshausen, Neuenkoop-Köterende und Twistringen auf zur Nachtwanderung machten. Die beiden Daniel Müller der Feuerwehr Wildeshausen hatten abermals die rund 12 Kilometer lange Strecke ausgearbeitet. Unterwegs galt es an sechs Stationen die verschiedensten Aufgaben zu erledigen.

Dem Parkplatz an der Diakonie Himmelsthür an der Heilstättenstraße wartete gleich die erste knifflige Aufgabe. Die Freiwillige Feuerwehr Friesoythe war eigens mit ihrem Löschunterstützungsfahrzeug LUF 60 angerückt. Das Fahrzeug auf einem Raupenfahrwerk wird bei besonderen Einsätzen eingesetzt. Bei der Nachtwanderung musste ein Jugendfeuerwehrmann das LUF mit einer Fernsteuer unter Aufsicht eines erfahrenen Feuerwehrmannes durch einen kleinen Parcours steuern.

An einer weiteren Station galt es, einen Löschangriff aufzubauen.

Auch der Malteser Hilfsdienst war in die Nachtwanderung eingebunden. Die Rettungssanitäter hatten einen Unfall mit einem Auto simuliert und die Jugendfeuerwehrleute mussten den verletzten Beifahrer aus dem Auto retten.

Weil Fußmarsch und Aufgaben hungrig machten, hatte die Feuerwehr an der Autobahnbrücke im Hölscher Holz einen Verpflegungsstand aufgebaut. Stadtbrandmeister Helmut Müller und die beiden Feuerwehrfrauen Swantje Carstens und Kathrin Schmidt versorgten Jugendliche und Betreuer mit Currywurst, Pommes und Getränken.

Weiter ging es über den Voßberg, wo es eine weitere Station gab, zur Hunte. Dort hatte die DLRG einen Leinensteg aufgebaut. Außerdem mussten die Jugendfeuerwehrleute eine Schaufeltrage über die Flachsbäke ziehen.

Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus stand die Schlafparty auf dem Programm. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre vor allem für die Betreuer eine kurze Nacht.

Mit einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen ging die Nachtwanderung zu Ende.

Zurück