Finden Sie uns auf Facebook Follow us on Flickr Connect with us on LinkedIn Follow our RSS feed Follow us on Twitter Watch our videos on YouTube Add us to your circles on google+

Unübersichtliche Einsatzstelle

17.11.2016 08:19 von Martin Siemer

Alle vier Gruppen der Feuerwehr Wildeshausen üben gemeinsam

Wildeshausen (msi). Die ehemalige Schlachterei Meier & Nicolai war jetzt Übungsobjekt für die gemeinsame Übung alle vier Gruppen der Feuerwehr Wildeshausen. Conrad Kramer, stellvertretender Ortsbrandmeister, hatte das Drehbuch geschrieben. Bei Montagearbeiten war es in der Schlachterei zu einem Brand gekommen. Im Gewerbebereich wurden mehrere Personen vermisst. Die weitläufigen, verwinkelten Räume stellen die Einsatztrupps vor schwierige Aufgaben.

Aufgrund der Größe bildete die Einsatzleitung zwei Brandabschnitte. Zwei Trupps mit Atemschutzgeräten gingen durch den ehemaligen Bürotrakt in die Halle vor. Die Bewohner der darüber liegenden Wohnungen hatten sich bereits selbst in Sicherheit gebracht.

Der zweite Einsatzabschnitt wurde von der Rückseite der Halle aufgebaut. Auch hier kamen mehrere Trupps mit Atemschutzgerät zum Einsatz. Vorrangiges Ziel beider Einsatzbereich war die Suche und Rettung der vermissten Personen. In den weitläufigen Räumen der Schlachterei kein leichtes Unterfangen, denn es herrschte vollkommene Dunkelheit. Zudem war der gesamte Komplex intensiv verraucht, die Sicht gleich Null.

Zeitgleich wurde von außen ein umfangreicher Löschangriff aufgebaut. Die Löschwasserversorgung wurde von einem Unterflurhydranten sowie von einem Löschwassertank auf einem Nachbargrundstück sichergestellt.

Nach einer guten Stunde war die Übung beendet. In einer kurzen Manöverkritik wurde offensichtliche Fehler direkt angesprochen. Sie sollen im laufenden Ausbildungsbetrieb abgestellt werden.

 

Zurück