Finden Sie uns auf Facebook Follow us on Flickr Connect with us on LinkedIn Follow our RSS feed Follow us on Twitter Watch our videos on YouTube Add us to your circles on google+

Wasser brauchte langen Weg

20.08.2017 14:44 von Martin Siemer

Feuerwehr Wildeshausen übte im Gewerbegebiet Stockenkamp

Wildeshausen (msi). Industriebrand im Gewerbegebiet Stockenkamp in Wildeshausen. Dieser Aufgabe sahen sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wildeshausen beim Gemeinschaftsdienst aller vier Gruppen am Sonntagmorgen gegenüber. Zugführer Lutz Ertelt hatte das Übungsszenario ausgearbeitet und dabei den Fokus auf die Wasserförderung über eine lange Wegstrecke gelegt. Die Wasserentnahme erfolgte aus der Hunte, die aufgrund ihres hohen Steilufers die Feuerwehrleute vor besondere Herausforderungen stellte.

Für den massiven „Löschangriff“ kamen der Werfer des TLF 24-48 sowie der Werfer im Korb der DLK zum Einsatz. Durch drei B-Schlauchleitungen wurde das Löschwasser über mehrere hundert Meter von der Hunte ins Gewerbegebiet gefördert. Dabei musste sowohl das Steilufer als auch eine zwei bis drei Meter hohe Steigung auf dem Weg zur Einsatzstelle überwunden werden.

Auch wenn es einige kleinere handwerkliche Fehler gab, zeigte sich Ertelt mit dem Verlauf der Übung zufrieden. Besonders positiv erwähnte er die hohe Dienstbeteiligung. Stadtbrandmeister Helmut Müller, Ortsbrandmeister Hermann Cordes, sein Stellvertreter Conrad Kramer und Zugführer Jörg Kramer fungierten als Übungsbeobachter.

 

Zurück