Zwei Insassen eingeklemmt

19.03.2018 09:07 von Martin Siemer

Schwerer Verkehrsunfall auf der Ahlhorner Straße – Technische Rettung

Wildeshausen (Eng) Gleich im Anschluss zum Einsatz 25/2018 erfolgte erneut eine Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Wildeshausen, so dass die noch im Feuerwehrhaus befindlichen Kameraden umgehend ausrücken konnten. Aus der ersten Meldung ging hervor, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen handeln sollte. Diese Meldung bestätigte sich vor Ort nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte. Auf der Ahlhorner Straße waren zwei PKW frontal zusammengestoßen und in jeweils einem Fahrzeug eine Person eingeklemmt.

Daraufhin wurde vom Einsatzleiter eine Abschnittsbildung durchgeführt, so dass an jedem Fahrzeug ein hydraulischer Rettungssatz mit Einsatzkräften zur Befreiung der beiden Schwerverletzten Personen zum Einsatz kommen konnte. An einem Fahrzeug wurde die Tür herausgespreizt, am zweiten musste bei der patientenorientierten Rettung das Dach sowie die Fahrertür entfernt werden. Diese Tätigkeit nahm, bedingt durch das moderne Fahrzeug, einige Zeit in Anspruch. Dabei wurde sich auch über eine Software weitere Daten zum Fahrzeugmodell beschafft, um bestmögliche, schnelle Maßnahmen einzuleiten.

Auf Grund der Verletzungsmuster der beiden Insassen wurden zwei Rettungshubschrauber und auch die örtliche Einsatzleitung (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst und Leitender Notarzt) zur Einsatzstelle nachgefordert. Beide Patienten wurden nach Befreiung aus den Unfallwracks mit den Rettungshubschraubern in die jeweiligen Krankenhäuser geflogen. Wegen der einsetzenden Dunkelheit wurde auch der Bereich mittels Beleuchtungsgerät ausgeleuchtet, um dem Piloten einen sicheren Start zu ermöglichen. Der Rüstwagen verblieb noch länger an der Einsatzstelle, um die Polizei bei der Klärung des Unfallherganges durch Ausleuchten der Unfallstelle zu unterstützen.

Nach dem morgigen Übungsdienst hatten wir nicht damit gerechnet, dass wir das (wieder) vertiefte und geübte Wissen so schnell in die Praxis umsetzen müssen und Anwendung findet, ist aber bester Beweis für die notwendigen Übungsdienststunden, die wir im Jahr investieren.

Zurück